Derzeit sind folgende Ausbildungsstellen verfügbar:

  • ReinigungstechnikerIn

    Beschreibung der Ausbildung

     

    Ein ziemlich cooler Job! Mit echt guten Karrierechancen!
    Der Beruf „Reinigungstechnik“ bietet sehr gute Aufstiegsmöglichkeiten mit Führungsverantwortung bis hin zur Selbständigkeit.
    Nach der Lehre kannst Du eine Gesellenprüfung und danach auch die Meisterprüfung machen!

     

    Lehrzeit: 3 Jahre

     

    Berufsschule: Private Berufsschule für Reinigungstechnik in der Gebäudereinigungsakademie, 1230 Wien

     

    Lehrlingsentschädigung brutto (2018):

    1. Lehrjahr > € 734,37
    2. Lehrjahr > € 917,96
    3. Lehrjahr > € 1.119, 91

     

    Der Beruf des Reinigungstechnikers

    Als ReinigungstechnikerIn lernst du, die zu bearbeitenden Untergründe und Flächen zu beurteilen, die richtigen Reinigungsmittel herzustellen und die passenden Maschinen zu wählen und zu bedienen. Du bist zuständig für die Pflege der Innen- und Außenflächen von Gebäuden und Bauwerken, aber auch für die Desinfektion von Insitutionen wie Heil-, Kur- und Pflegeanstalten, Küchen oder Anlagen der Schwachstromtechnik.

     

    Wie sieht mein Schulalltag in der Berufsschule aus?

    Die Unterrichtszeit in der Berufsschule gilt als Arbeitszeit und wird auf deine wöchentliche Arbeitszeit von 38,5 Stunden angerechnet. Dazu gehören Unterrichtsstunden, Freigegenstände (bis 2 Stunden pro Woche), Förderunterricht und Exkursionen. Als angehende (r) ReinigungstechnikerIn erhältst du Unterricht in den Pflichtfächern Politische Bildung, Deutsch, einer Fremdsprache und Religion, sowie in Betriebswirtschaft mit Wirtschaftslehre und im Fachunterricht, wo Fachkunde, angewandte Mathematik und Labor und Umwelttechnik unterrichtet werden. Auch ein Fachpraktikum gehört zu deiner schulischen Ausbildung. Daneben kannst du unter mehreren Freigegenständen wie einer Fremdsprache oder Mathematik wählen.

     

    Welche Voraussetzungen bringe ich für den Beruf mit?

    Du bist körperlich ausdauernd und gerne den ganzen Tag auf den Beinen. Organisationstalent und eine sehr exakte Arbeitsweise zeichnen dich aus, zudem arbeitest du gerne im Team. Da du mit vielen verschiedenen Stoffen und Chemikalien in Berührung kommst, ist eine unempfindliche Haut von Vorteil.

     

    Was lerne ich?

    • Beurteilung der zu reinigenden Flächen aller Materialien
    • Auswahl, Dosierung und Mischung von Reinigungs-, Pflege- und Desinfektionsmitteln
    • Auswahl des passenden Pflege- und Reinigungsverfahrens sowie der richtigen Geräte und Maschinen
    • Bedienung und Wartung der branchenüblichen Werkzeuge, Geräte und Maschinen
    • Reinigung und Pflege der Innenbereiche von Gebäuden sowie der Außenflächen von Gebäuden, Bauwerken und Einrichtungen aller Art
    • Desinfektion von Heil-, Kur- und Pflegeanstalten sowie von Küchen, Lebensmittelbetrieben und Anlagen der Schwachstromtechnik
    • Arbeitsplanung in Abstimmung mit der Reinigungsorganisation, Mitwirken an der Personaleinteilung
    • Beratung von Kunden
    • Anwendung der persönlichen Schutzausrüstung PSA (z.B. Hautschutz, Atemschutz, Sicherheitsgeschirr) sowie aller weiteren Sicherheitsmaßnahmen, Normen und Umweltstandards

     

    Wie lange dauert die Ausbildung?

    Die Ausbildung zum ReinigungstechnikerIn dauert 4 Jahre. Danach trittst du zur Lehrabschlussprüfung an.

     

    Wie sieht mein Arbeitstag aus?

    Als Reinigungstechnikerlehrling arbeitest du 38,5 Stunden pro Woche.
    Je nachdem was für dein aktuelles Lehrjahr vorgesehen ist, wirst du in den obenstehendes Fertigkeiten von SIMACEK und deinen AusbildnerInnen unterrichtet und gefördert.

     

    Meine Karriere als Reinigungstechniker

    Nach deiner Lehrabschlussprüfung kannst du weitere Berufserfahrung sammeln und die Meisterprüfung ablegen.
    Mit wachsender Erfahrung kannst du Führungspositionen in Betrieben übernehmen. Viele Betriebe suchen Nachfolger, auf diese Art und Weise kannst du einen bestehenden Betrieb übernehmen und zu weiterem Erfolg führen.
    Wenn du Interesse an der Selbstständigkeit hast, du bist du als Meister im Gewerbe Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger bestens dafür gerüstet, dein eigenes Unternehmen aufzubauen.

  • SchädlingsbekämpferIn

    Beschreibung der Ausbildung

     

    Vom "Kammerjäger" bis zum/zur heutigen SchädlingsbekämpferIn war es ein langer Weg. Während früher zur Bekämpfung von Schaben, Wanzen, Mäusen und Ratten noch sehr giftige Präparate verwendet wurden, stehen heute Mittel zur Verfügung, die den Menschen und die Umwelt nur noch gering belasten. SchädlingsbekämpferInnen helfen den Menschen, ihre Gesundheit, ihre Lebensmittel und ihr Eigentum vor Schadorganismen zu schützen und bei Befall diese zu entfernen. Sie wählen die geeigneten Mittel und Geräte aus und wenden sie umweltbewusst an. SchädlingsbekämpferInnen üben ihre Tätigkeit sowohl in privaten Haushalten als auch in Betrieben (z. B. Lebensmittel verarbeitende Industrie) oder im öffentlichen Bereich aus und informieren ihre KundInnen über die Anwendung und Wirkungsweise der eingesetzten Präparate und Geräte.

     

    Erlernt wird unter anderem das Wissen über :

    • Feststellung von Schädlingsbefall und seine Ursachen
    • Erstellung von Kostenkalkulation der Schädlingsbekämpferarbeiten
    • Vorbereitung, Zubereitung und Anwendung der Schädlingsbekämpfungsmittel
    • Bekämpfung tierischer und pflanzlicher Schädlinge
    • Beachtung der Sicherheitsvorschriften und Schutzmaßnahmen
    • Die Dekontaminierung nach einer Schädlingsbekämpfung im Bereich Einrichtungsgegenstände
    • Bodenbeläge und Raumluft
    • Vorbeugungs- und Bekämpfungsmaßnahmen gegen Schädlingsbefall durchführen
    • Kundenkontakt

     

    Anforderungen:

    • gute Deutsch- und Mathematik-Kenntnisse

    • gute Allgemeinbildung

    • positiver Pflichtschulabschluss

    • keine Angst im Umgang mit Kleintieren

    • Berufsinteresse

    • Pünktlichkeit

    • Teamfähigkeit

     

     

    Monatliche Lehrlingsentschädigung ( brutto):

     

    1. Lehrjahr EUR 648,-

    2. Lehrjahr EUR 837,-

    3. Lehrjahr EUR 1.026,-

     

    Berufsschule:

    St. Veit/Glan

     

     

  • Bürokauffrau/-mann

    Beschreibung der Ausbildung

     

    Bürokaufleute führen bei uns alle Büro- und Sekretariatsarbeiten im Verwaltungs- und Organisationsbereich durch.
    Bürokaufleute sind im Umgang mit EDV und Internet geübt. Außerdem kennen sie den wirtschaftlichen Stellenwert des Unternehmens, bei dem sie beschäftigt sind und verfügen
    über betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundkenntnisse. Bürokaufleute arbeiten bei uns in verschiedenen Abteilungen wie z.B. im Sekretariat, im Einkauf und
    der Lagerhaltung, im Personal- und Lohnbüro, im Korrespondenzbüro, in der Buchhaltung und Kostenrechnung, der Fakturenabteilung oder im Vertrieb.
     

    Lehrzeit: 3 Jahre

     

    Anforderung:

    • sehr gute Deutsch- und Mathematikkenntnisse
    • gute Allgemeinbildung
    • Computerkenntnisse
    • Pünktlichkeit
    • positiver Pflichtschulabschluss

     

    Berufsbild:

    • Arbeiten im Posteingang und Postausgang erledigen
    • Texte und Schriftstücke aufgrund von Vorgaben korrekt und formgerecht erstellen
    • Bestände (wie Büromaterial, Dokumente, Büroeinrichtungen) beschaffen und führen
    • Arbeiten im Rahmen des Zahlungsverkehrs durchführen
    • Kunden informieren und betreuen
    • Administrative Arbeiten mit Hilfe der betrieblichen Informations- und Kommunikationssysteme durchführen
    • an der betrieblichen Buchführung und Kostenrechnung mitwirken
    • Statistiken, Dateien und Karteien anlegen, warten und auswerten

     

    Monatliche Lehrlingsentschädigung (brutto):

    1. Lehrjahr > € 441,46
    2. Lehrjahr > € 609,30
    3. Lehrjahr > € 754,30

     

    Berufsschule:

    1150 Wien