Vielfalt fördern – Chancen sichern. So lautet die Lebensphilosophie von SIMACEK, die auch sehr aktiv gelebt wird, wie beispielsweise anhand des fortlaufenden Sprachenprojektes. Die SIMACEK Facility Management Group GmbH bietet seit 2010 auf freiwilliger Basis kostenlose Deutschkurse für alle MitarbeiterInnen, angepasst an die Arbeitszeiten, an. Da für unsere MitarbeiterInnen die passenden Rahmenbedingungen geschaffen wurden, war die Resonanz auch sehr hoch. Bereits in der ersten Phase des Projektes haben sich über 100 MitarbeiterInnen für das Sprachenprojekt angemeldet.

 

 ORF-Beitrag

 

Der Projektzeitraum beträgt mindestens drei Jahre, wodurch rund 350 Sprachausbildungen realisiert werden können. In Kooperation mit dem Österreichischen Integrationsfond, im speziellen das Habibi-Sprachenhaus, stehen den MitarbeiterInnen professionell ausge-bildete Lehrkräfte zur Verfügung. Die Inhalte wurden auf das berufliche und soziale Umfeld der MitarbeiterInnen ausgerichtet.

 

So standen anfänglich vier Standorte in Wien zur Verfügung die sich im Laufe der Zeit vervielfachten. Einige davon sind: ORF-Zentrum, Telekom Austria, BAWAG P.S.K., Raiffeisen Bank, KH Baumgartner Höhe, Siemens AG, Technische Universität Wien und die SIMACEK Zentrale.

 

Das Sprachenprojekt fördert nicht den Ansatz, unsere MitarbeiterInnen mit unterschiedlicher ethnischer Zugehörigkeit zu assimilieren, sondern Chancen für unsere MitarbeiterInnen zu sichern! Ziel ist es, die Vielfalt nicht nur anzuerkennen, sondern zu fördern, wie wir auch das Gemeinsame fördern.


Im Rahmen unseres gesamten CSR Prozesses sind wir bestrebt, im Kerngeschäft Projekte in den Handlungsfeldern Ökonomie, Ökologie und Soziales zu schaffen. Unsere Stakeholder wie MitarbeiterInnen, PartnerInnen, LieferantInnen und KundInnen sowie die Gesellschaft stehen im Fokus. Die gemeinsame Sprache ermöglicht es „verstanden“ zu werden und selbst zu verstehen – der Schlüssel zur Integration! Der Sprachenunterricht unterstützt somit die ökonomischen und sozialen Ziele unserer CSR Strategie.

„Diese Kooperation zeigt, dass erfolgreiche Integration neue Wege braucht. Die Sprache ist der Schlüssel für Integration in die Gesellschaft und am Arbeitsmarkt“, ist 
ÖIF-Geschäftsführer Dr. Alexander Janda überzeugt. Sabine Schöffthaler, Leiterin von Habibi – dem Haus der Bildung und beruflichen Integration: „Mit diesem Vorzeigeprojekt wollen wir auch andere Unternehmen dazu motivieren, in ihrem eigenen Interesse gesellschaftliche Verantwortung unter Beweis zu stellen. Wir entwickeln gemeinsam mit Unternehmen das passende Kursangebot zu günstigen Konditionen.“


Im Rahmen der Diversity Analyse innerhalb des Unternehmens SIMACEK wurden die Bedürfnisse der MitarbeiterInnen erhoben. Darauf resultierte, dass unsere MitarbeiterInnen aufgrund sozialer und familienbedingter Ressourcen oft keinen „regulären“ Deutschkurs besuchen können. Mit dem Projekt wurden neue Möglichkeiten und Chancen geschaffen, dazu gibt es bereits viele Erfahrungswerte, die eine nachhaltige Entwicklung sichern, damit dieses Projekt auch über die nächsten Jahre konsequent weitergeführt wird.

Ina Pfneiszl
Ihr/e Ansprechpartner/in

Ina Pfneiszl

CSR und Marketing

Tel.
+43 1 21166-14105
Fax
+43 1 21166-914105
E-Mail
i.pfneiszl@simacek.at
Web
www.simacek.com